Sony Playstation 5

Der Preis ist noch unbekannt Sony enthüllt Design der neuen Playstation 5

Stand: 12.06.2020, 07:02 Uhr

Nachdem Sony bereits häppchenweise Details zu den technischen Fähigkeiten der neuen Spielekonsole Playstation 5 veröffentlicht hatte, weiß die Welt nun auch, wie die Maschine aussehen wird. Der Börse scheint sie zu gefallen.

In einem ansonsten ziemlich schwachen Markt steigen die Papiere von Sony um fast zwei Prozent. Der japanische Elektronikkonzern präsentierte in der Nacht zum Freitag das Aussehen der neuen Playstation.

Sonys nächste Spielekonsole Playstation 5 wird es zudem erstmals auch in einer Version ohne Disc-Laufwerk nur zum Herunterladen der Spiele geben. Die "Digital Edition" sieht dadurch auf ersten Bildern merklich schmaler aus als das Modell, das auch Spiele auf Blu-ray-Disc einlesen kann.

Damit reagiert Sony darauf, dass immer mehr Käufer die Spiele digital als Download beziehen und nicht mehr als Box über den Einzelhandel erwerben. Auch die steigende Beliebtheit von Abo-Modellen oder Cloud Gaming wie Google Stadia, Playstation Plus oder der Microsoft Game Pass macht ein Blue-ray-Laufwerk für viele Spieler zunehmend überflüssig.    

Auch Spiele wurden bereits vorgestellt

Sony stellte die Details zur Playstation 5 bisher häppchenweise vor. Zuletzt wurden im Frühjahr die technischen Daten vorgestellt. Die Konsole soll die hohe 8K-Bildauflösung für besonders scharfe Darstellung unterstützen und einen Flashspeicher aus eigener Entwicklung des Konzerns haben. Sony stellte am Donnerstag auch diverse Spieletitel für die PS5 vor. Darunter sind unter anderem ein neues Game der "Resident-Evil"-Reihe sowie "Grand Theft Auto V".

Microsoft hatte im vergangenen Jahr bereits eine Variante seiner aktuellen Konsole Xbox One ohne Disc-Laufwerk eingeführt. Für die nächste Xbox Series X, die gegen die Playstation 5 antreten wird, wurden bisher keine solchen Pläne bekannt.

Wir freuen uns auf Weihnachten

Auch über die Preise beider Konsolen kann bislang nur spekuliert werden. Offenbar warteten Sony und Microsoft auf den richtigen Moment, lässt sich ein Experte zitieren. Außerdem würden die Konzerne sich gegenseitig genau beobachten: Der Preis gilt als ein entscheidendes Kriterium für den Erfolg. Wer günstiger ist, hat die deutlich besseren Karten beim Kunden.   

Die Konsolen beider Anbieter sollen nach bisherigen Plänen zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt kommen. Die Corona-Krise scheint daran nichts geändert zu haben.

Der globale Spielemarkt bis 2022

Der globale Spielemarkt bis 2022. | Bildquelle: Newzoo, Grafik: boerse.ARD.de

Es wird Zeit für Neues

Zuletzt haben die Verkäufe der laufenden PS4 Generation spürbar nachgelassen. Im April 2020 wurden zwar auch aufgrund der Corona-Krise nach Angaben von Statista noch einmal 1,5 Millionen Einheiten verkauft. Im Februar waren es noch knapp 600.000. Insgesamt zeigt der Trend aber klar nach unten, da viele Konsumenten aufgrund der angekündigten neuen Generation von einem Kauf absehen.

Nach Berechnungen von Analysten hatte Sony im abgelaufenen Geschäftsjahr 13,6 Millionen PS4 ausgeliefert. Im Vorjahr waren es noch 17,8 Millionen. Mit mittlerweile geschätzt rund 110 Millionen verkauften Konsolen ist die PS4 hinter der PS2 die zweiterfolgreichste Konsole der Welt.       

ts