Compugroup-Logo

Solide Zahlen bei Compugroup

Stand: 06.08.2020, 16:36 Uhr

Der auf Arztpraxen und Apotheken spezialisierte Softwareanbieter Compugroup aus dem MDax hat im zweiten Quartal wie erwartet etwas weniger Umsatz gemacht, beim operativen Ergebnis aber überraschend leicht zugelegt. Die Erlöse fielen im Jahresvergleich um sechs Prozent auf 179,9 Millionen Euro. Vor einem Jahr hatte die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte mit dem Ausrollen der technischen Hardware - sogenannten Konnektoren - dem Unternehmen in Arztpraxen eine Sonderkonjunktur verschafft.

Ohne diese Effekte im Vorjahr wäre der Umsatz um sechs Prozent gestiegen. Das operative Ergebnis legte um ein Prozent auf 44,6 Millionen Euro zu. Erwartet war ein Rückgang auf 43 Millionen Euro. Netto stieg der Gewinn um 17 Prozent auf 16,3 Millionen Euro. Die Finanzprognosen für das Gesamtjahr hob das Unternehmen vor allem wegen einer Übernahme an.