Zentrale der Software AG in Darmstadt
Audio

Kräftiger Anstieg Software AG übertrifft Erwartungen

Stand: 19.10.2018, 13:39 Uhr

Die Aktie der Software AG erhält heute einen kräftigen Schubs nach oben. Besonders der Gewinn des Darmstädter Unternehmens entwickelte sich dynamisch nach oben.

Die Anteilsscheine gewannen bis zu 6,3 Prozent auf 40,50 Euro, später rutschte das Papier aber wieder leicht unter 38 Euro. Damit erweist sich der charttechnische Widerstand bei rund 38 Euro als hartnäckig. Erst vor gut einer Woche war die Aktie des MDax- und TecDax-Mitglieds auf das bisherige Jahrestief von 34,91 Euro gefallen.

Die Software AG hat im dritten Quartal ihren Umsatz um sechs Prozent auf 209 Millionen Euro verbessert. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Firmenwerte blieb mit 63,8 Millionen Euro stabil, übertraf aber ebenfalls die Schätzungen. Unter dem Strich konnte der zweitgrößte deutsche Softwarehersteller den Gewinn um 13 Prozent auf 38,1 Millionen Euro steigern.

Internet of Things im Blick

Vor allem die Angebote zur Vernetzung von Maschinen und mit Integrationssoftware liefen gut. Die Stärke in diesen Bereichen sei ermutigend, schrieb JPMorgan-Analystin Stacy Pollard in einer aktuellen Studie. Sie sieht hier auch die langfristigen Umsatztreiber. Analyst Knut Woller von der Baader Bank sieht das Unternehmen nach den Quartalszahlen nun wieder in der Spur, um die Ziele für das Gesamtjahr zu erreichen. Er erneuerte seine Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 54 Euro.

Der Konzern hatte mit mehreren Maschinenbauern eine Plattform für die Vernetzung von Maschinen (IoT - Internet of Things) aufgebaut und will in diesem noch kleinen Feld am stärksten wachsen. Der seit August amtierende Vorstandschef Sanjay Brahmawar war vorher bei IBM Deutschland für Vernetzung und Künstliche Intelligenz zuständig.

Die Ergebnisse des Projektes Helix will Brahmawar im Februar vorstellen, kündigte Brahmawar an. Veränderungen könnten auch einher mit Zukäufen gehen. Interessant seien beispielsweise ergänzende Übernahmen im Bereich Datenspeicherung.

ME