Spot Mini-Roboter von Boston Dynamics

"Überwachungspaket" auf vier Beinen Softbank schickt Roboter los

Stand: 14.05.2018, 13:50 Uhr

Von der Zukunftsmusik zum Milliardenmarkt - in der Robotik sehen viele Experten eine der Zukunftsbranchen der kommenden Jahrzehnte. Vor allem die japanische Softbank investiert massiv in den Markt.

Die Beteiligungsgesellschaft hat im vergangenen Jahr die Firma Boston Dynamics übernommen. Verkäufer war kein geringerer als die Google-Mutter Alphabet, unter deren Dach Boston Dynamics seit Jahren in Sachen Robotik forscht und entwickelt.

Und nun scheint das US-Unternehmen unter japanischer Regie stärker auf die Entwicklung konkreter Produkte getrimmt worden zu sein. Im kommenden Jahr soll der vierbeinige Roboter "SpotMini" auf den Markt kommen, so Gründer Marc Raibert.

Roboter im Treppenhaus

Das über 30 Kilogramm schwere Gerät soll als Plattform dienen, auf der Kunden den Robo für verschiedene Einsatzgebiete "aufrüsten". Eine Möglichkeit sei es etwa, den Roboter zur Überwachung von Firmengeländen mit weiteren Kameras auszustatten. SpotMini könne aber auch die Treppen in Wolkenkratzern kontrollieren. Auch in der Bauindustrie sei das Gerät einsetzbar. In diesem Jahr stellt Boston Dynamics den Roboter zunächst in einer Auflage von 100 Stück her, danach soll eine breitere Produktion erfolgen.

Die Softbank hat erst vor kurzem einen Strategieschwenk bei ihren Beteiligungen eingeleitet. Spätestens nach dem Teilausstieg beim US-Mobilfunkunternehmen Sprint wurde dies klar. Inzwischen beziehen sich viele der neuen Engagements auf die Themen künstliche Intelligenz, Internet der Dinge und der Robotik.

Google konzentriert sich auf KI

Alphabet C: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
954,79
Differenz relativ
+0,66%

Boston Dynamics wurde erst 2013 von Google gekauft und wechselte im Juni 2017 den Besitzer in Richtung Softbank. Bei der Google-Mutter Alphabet arbeiten die Forscher derzeit eher an der Weiterentwicklung von künstlicher Intelligenz. In der Robotik sehen sie auf Sicht einiger Jahre noch keine marktreifen Produkte. Das könnte sich vielleicht mit dem SpotMini demnächst ändern.

1/10

Automatische Gewinne mit Robo-Aktien? Chartserie

<b>Fanuc</b><br />Der japanische Konzern ist auf Industrie-Roboter spezialisiert und ist dank der rasant steigenden Nachfrage vor allem in Asien blendend im Geschäft. Die Aktie ist dank guter Geschäftszahlen im Herbst wieder richtig in Schwung gekommen und notiert derzeit auf Allzeithoch. : Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Fanuc
Der japanische Konzern ist auf Industrie-Roboter spezialisiert und ist dank der rasant steigenden Nachfrage vor allem in Asien blendend im Geschäft. Die Aktie ist dank guter Geschäftszahlen im Herbst wieder richtig in Schwung gekommen und notiert derzeit auf Allzeithoch.

AB