Unternehmenszentrale der Société Générale in La Défense in Paris

Société Générale senkt Ziele nach Gewinneinbruch

Stand: 07.02.2019, 08:43 Uhr

Die französische Großbank Société Générale kappt nach einem Gewinneinbruch ihre Ziele. Sowohl das mittelfristige Wachstums- als auch das Renditeziel würden verfehlt. In der Unternehmens- und Investmentbank, die von dem Einbruch der Finanzmärkte zum Jahresende hart getroffen wurde, setzt die Bank nun den Rotstift an. Erst am Mittwoch hatte der größere Rivale BNP Paribas seine Mittelfristziele ebenfalls eingedampft und seinen Sparkurs verschärft.

Die Turbulenzen an den Finanzmärkten hinterließen tiefe Spuren in der Bilanz von SocGen. Die Erträge fielen im vierten Quartal um 6,3 Prozent auf 5,93 Milliarden Euro. Der Gewinn hat sich im Schlussquartal mehr als halbiert. Überraschend kamen die Probleme nicht, bereits vor drei Wochen hatte SocGen eine Gewinnwarnung veröffentlicht.