Sixt-Schlüsselübergabe

Sixt will Leasing-Tochter loswerden

Stand: 19.02.2020, 13:40 Uhr

Die Aktien von Sixt ziehen am Mittwoch um fünf Prozent an. Die Titel der Sixt Leasing schießen um mehr als 20 Prozent auf 18 Euro nach oben. Der Autovermieter könnte sich endgültig von seiner 2015 an die Börse gebrachten Tochter Sixt Leasing trennen. Das Unternehmen bestätigte, dass es sich in Verhandlungen über einen Verkauf der verbliebenen Beteiligung befindet. Als möglicher Käufer gilt die Hyundai Capital Bank Europe, ein Joint Venture des Autoherstellers Hyundai und der Bank Santander. Sixt hält derzeit noch 41,9 Prozent an seiner ehemaligen Leasingsparte. Als Verkaufspreis sind dem Unternehmen zufolge 18 Euro plus die noch nicht beschlossene Dividende für das vergangene Geschäftsjahr vorgesehen.