Sixt Leasing

Sixt trennt sich ganz von Leasing-Tochter

Stand: 21.02.2020, 18:49 Uhr

Der Autovermieter Sixt trennt sich vollständig von seiner Leasing-Tochter. Die ebenfalls börsennotierte Sixt Leasing soll von der Hyundai Capital Bank Europe übernommen werden, die Autokredite und -leasing anbietet. Sixt verkauft seine restlichen Anteile von knapp 42 Prozent für bis zu 163,4 Millionen Euro an den Finanzdienstleister. Die Hyundai Bank bietet den übrigen Aktionären von Sixt Leasing 18 Euro je Anteilsschein, zuzüglich 90 Cent Dividende für das abgelaufene Jahr. Damit würde sie sich die Übernahme bis zu 390 Millionen Euro kosten lassen.