Autovermieter

Sixt-Werbung mit Angela Merkel, die die Arme ausbreitet - Darunter

Wachstum vor allem im Ausland Sixt provoziert mit guten Zahlen

Stand: 18.08.2016, 09:08 Uhr

Mit Werbekampagnen wie zuletzt "Für alle, die einen Gauland in der Nachbarschaft haben, jetzt einen günstigen Umzugs-Lkw mieten" provoziert Sixt gerne. Fast so aufregend ist auch das operative Geschäft.

Der Autovermieter wächst konstant rasant. Nach einem guten Start ins Jahr stieg der Umsatz auch im zweiten Quartal zweistellig - um 11,5 Prozent auf 538,2 Millionen Euro. Der Schub kam vor allem aus dem Ausland.

Autovermietung bleibt die Wachstumssäule

Besonders die klassische Autovermietung verzeichnete kräftige Zuwächse. Sowohl Geschäfts- und Firmenkunden als auch Privatpersonen hätten mehr gebucht, teilte Sixt mit. Weniger gut lief es in der kleineren Leasingsparte. Hier ging der operative Umsatz zurück.

Trotz hoher Investitionen für die internationale Expansion verdiente Sixt deutlich mehr. Das Ergebnis vor Steuern (Ebt) zog um fast neun Prozent auf 50,8 Millionen Euro an.

Jahresziele bestätigt

Die Jahresprognose wurde bekräftigt. Der Umsatz soll leicht steigen, das operative Ergebnis stagnieren oder ebenfalls leicht zulegen. "Obwohl die Rahmenbedingungen für den Reise- und Touristikverkehr in Europa schwieriger geworden sind, sind wir auch für den weiteren Jahresverlauf zuversichtlich", erklärte das Unternehmen.

Im vergangenen Jahr hatte Sixt vom Tourismus-Boom in Spanien profitiert. "Zynischerweise brachten uns die Probleme in Syrien ein Rekordjahr für Spanien, und wir erwarten das auch für dieses Jahr", sagte Vorstandschef Erich Sixt im März bei der Bilanzpressekonferenz. Statt für Länder im östlichen Mittelmeerraum entschieden sich viele Urlauber für Spanien - und dort für einen Mietwagen von Sixt.

Die Zahlen des Autovermieters finden an der Börse positive Resonanz: die Aktien von Sixt starten am Morgen rund zwei Prozent im Plus. Seit Jahresbeginn hat der SDax-Titel gut zwei Prozent gewonnen. Anfang Juni wurde ein Rekordhoch erreicht.

nb

Darstellung: