Siltronic-Waver werden in die Endreinigungsanlage geschoben

Siltronic - das Schlimmste ist vorbei

Stand: 12.10.2018, 15:20 Uhr

Für Siltronic strichen die Experten der Berenberg Bank ihre Verkaufsempfehlung. Die Anteilsscheine des Wafer-Herstellers legten daraufhin um sieben Prozent zu und rangierten damit an der Spitze der MDax-Gewinner. Nach dem Kurseinbruch von rund 40 Prozent seit Anfang August sei das Schlimmste nun eingepreist, so die Bank. Eine voraussichtlich schwächere Nachfrage auf den Endmärkten für Halbleiter und damit einhergehend eine trübere Branchenstimmung dürften wohl weitgehend berücksichtigt sein. Einen positiven Impuls für die Papiere vermochte er jedoch nicht auszumachen. Anleger sollten folglich für einen Einstieg noch abwarten.