Siltronic-Mitarbeiter überwacht die Herstelllung eines Siliciumeinkristalls

Erstmals Dividende Siltronic auf der Chip-Welle

Stand: 05.03.2018, 09:23 Uhr

Der Halbleiter-Spezialist ist nach guten Geschäftszahlen auch für das laufende Jahr optimistisch. Die Produktion läuft weiter unter Volldampf, und Aktionäre erhalten erstmals eine Dividende.

Pro Aktie sollen Anleger 2,50 Euro erhalten. Das sind 40 Prozent des Gewinns des vergangenen Jahres von 6,18 Euro je Anteilsschein. Im Jahr zuvor hatte Silctronic nur 0,40 Euro je Aktie Nettoergebnis eingefahren. Für Anleger ist die Gewinnbeteiligung eine Premiere, auf die der Markt auch entsprechend reagiert, Silctronic-Aktien im TecDax legen am Montagmorgen kräftig zu und stemmen sich damit gegen einen schwächelnden Gesamtmarkt.

Ergebnis vervielfacht

Ein Gewinnsprung im vergangenen Jahr macht die großzügige Ausschüttung möglich. Siltronic, das Wafer für die Halbleiter-Herstellung produziert, hat sein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 27 Millionen Euro im Vorjahr auf 235,7 Millionen Euro vervielfacht. Die Erlöse steigen 2017 nicht ganz so steil von 933,4 Millionen Euro auf 1,18 Milliarden Euro.

Die Erwartungen des TecDax-Konzerns passen ebenfalls ins Bild. Weiterhin läuft die Halbleiter-Branche dank robuster Weltkonjunktur und hoher Nachfrage aus Branchen wie der Auto- und Smartphone-Industrie auf vollen Touren. Silctronic erwartet weiterhin eine Vollauslastung in der 300 mm- und 200 mm-Wafer-Produktion. Beim Umsatz liegt die eigene Erwartung für 2018 bei "deutlich über 1,3 Milliarden Euro". Die Ergebnismarge auf Basis des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda-Marge) wird "nahe 40 Prozent" erwartet.

Händler, Anaylsten und Anleger überrascht

Analysten und Händler zeigten sich in ersten Stellungnahmen zum Ausblick positiv überrascht. Von der Commerzbank war zu hören, dass der Ausblick für den Ebitda-Wert nun nach oben angepasst werden müsse.

Anleger waren am Montagmorgen von derart guten Aussichten offenbar auf dem falschen Fuß erwischt worden. Der Titel hatte nach einer blendenden Performance im vergangenen Jahr in den vergangenen Wochen deutlich unter Gewinnmitnahmen gelitten. Mit zwölf Prozent Kurszuwachs am Montagmorgen scheint die Aktie sich nun ruckartig aus dem kurzfristigen Abwärtstrend befreit zu haben.

AB