Siemens Fahnen und eine Frankreichflagge mit dem Alstom-Logo

Siemens und Alstom wollen die EU gnädig stimmen

Stand: 12.12.2018, 08:25 Uhr

Siemens und Alstom haben im Zusammenhang mit der geplanten Zugfusion der EU-Kommission Zugeständnisse zugesagt. Damit wollen die beiden Konzerne Bedenken der Wettbewerbshüter ausräumen. Die vorgeschlagenen Maßnahmen umfassten vor allem Aktivitäten im Bereich Signaltechnik aber auch Schienenfahrzeuge, teilten Siemens und Alstom am Mittwoch mit. Diese umfassten rund vier Prozent des Umsatzes des neuen Unternehmens.

Die beiden Unternehmen nannten das Paket "angemessen", es gebe jedoch keine Gewähr, dass die Maßnahmen ausreichten, um die Bedenken der Kommission auszuräumen, hieß es. Eine Entscheidung der Behörde sei bis zum 18. Februar 2019 zu erwarten.