Siemens Gas and Power - Grafische Darstellung einer Turbine

Siemens streicht 2.700 Stellen

Stand: 18.06.2019, 20:49 Uhr

Siemens: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
96,56
Differenz relativ
-0,46%

Siemens baut in der Energiesparte weitere 2700 Arbeitsplätze ab. Davon entfallen 1.400 auf Deutschland. Betroffen ist diesmal nicht das Kraftwerks-Geschäft, sondern das Projektgeschäft und die Energieübertragungs-Sparte, in der Hochspannungsnetze und Transformatoren hergestellt werden. Siemens will damit angesichts einer schwindenden Zahl von Großprojekten und sinkenden Margen 500 Millionen Euro einsparen. Bei Siemens fallen damit in den nächsten Jahren mehr als 13.000 Arbeitsplätze weg. Davon betroffen sind neben Gas & Power die Konzernzentrale sowie die Digital- und die Infrastruktur-Sparte, die künftig den Kern von Siemens bilden sollen. Unter dem Strich sollen aber in einigen Jahren 10.000 Menschen mehr bei Siemens arbeiten als heute.