Hinweisschild zu einer Apotheke und einem WLAN Spot

Gute Zahlen des Online-Versenders Shop Apotheke auf Verdoppelungskurs

Stand: 17.10.2018, 11:48 Uhr

Die Online-Apotheken wachsen und wachsen. Allein der niederländische Anbieter Shop Apotheke strebt in diesem Jahr nach gut einer halben Milliarde Euro Umsatz. Das Geschäft in den ersten neun Monaten kann sich sehen lassen.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hätten sich die Erlöse nach ersten Berechnungen auf knapp 389 Millionen Euro mehr als verdoppelt, teilte das im SDax notierte Unternehmen am Mittwoch im niederländischen Venlo mit. Insbesondere das mit Abstand größte Geschäft im deutschen Markt entwickelte sich für den Arzneiversandhändler gut.

Gegenüber dem Vorjahr stieg der Umsatz hierzulande um 120 Prozent auf 301,8 Millionen Euro. Im den übrigen Märkten Frankreich, Italien, Spanien, Österreich, Belgien und den Niederlanden legte der Umsatz um 64 Prozent auf 87 Millionen Euro zu.

Weiteres kräftiges Wachstum erwartet

Auch im vierten Quartal rechnet das Unternehmen mit Sitz im niederländischen Venlo nochmals mit einer "deutlichen" Zunahme der Umsätze. "Diese Erwartung basiert neben saisonalen Effekten auch auf der Sortimentserweiterung mit hochwertiger Funktionsnahrung durch die Mitte Juli erfolgte Übernahme der Firma nu3", teilte Shop Apotheke mit. Die endgültigen Zahlen sollen am 14. November bekannt gegeben werden.

An der Börse kommen die Zahlen gut an. Der SDax-Titel legte zeitweise um 4,5 Prozent zu, musste bis zum späten Vormittag aber einen Teil seiner Zugewinne wieder abgeben.

Über eine halbe Milliarde Euro angepeilt

Shop Apotheke konzentriert sich auf nicht rezeptpflichtige Arzneimittel und Pflegeprodukte, die über Apotheken verkauft werden müssen. Das Unternehmen war aus der Kölner Fortuna-Apotheke hervorgegangen, in den Versandhandel mit Medikamenten eingestiegen und hatte nach Österreich, Frankreich und Belgien expandiert.

Früheren Angaben zufolge will Shop Apotheke bis Ende des Jahres bis zu 560 Millionen Euro umsetzen. Der Schweizer Konzern Zur Rose mit seiner Online-Apotheke DocMorris dürfte die Grenze von umgerechnet einer Milliarde Euro Umsatz überspringen.

Mittelgroße Konkurrenten

In Deutschland gibt es noch rund ein Dutzend andere Konkurrenten, in der Regel mittelgroße Firmen wie Apo-Discounter, Apotal, Medpex oder Medikamente-per-Klick, die auf Jahresumsätze von etwas mehr als 100 Millionen Euro kommen.

Die Commerzbank hat Shop Apotheke nach den Quartalsumsatzzahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 48 Euro belassen. Diese entsprächen seinen Erwartungen, schrieb Analyst Andreas Riemann.

lg