SGL Group-Schriftzug am Eingang der Zentrale in Meitingen

SGL Carbon erwartet keine großen Sprünge

Stand: 27.03.2019, 08:32 Uhr

Der Kohlenstoff-Spezialist hat 2018 seine Jahresziele leicht übertroffen. Bei einem Umsatzanstieg um 21,8 Prozent auf 1,048 Milliarden Euro legte das operative Ergebnis (Ebit) vor Sondereinflüssen um 61 Prozent auf 64,6 Millionen Euro zu.

Im laufenden Jahr peilt der Vorstand einen Anstieg des Umsatzes im mittleren einstelligen Prozentbereich an, während das Ebit wohl auf dem Vorjahresniveau stagnieren dürfte.

Beim Wiesbadener Unternehmen, dessen Streubesitz bei 43,7 Prozent liegt, ist unter anderem die Beteiligungsgesellschaft SKion der Industriellen-Erbin Susanne Klatten mit über 27 Prozent beteiligt. Auch die Autokonzerne BMW und VW sind Eigner. Susanne Klatten ist wiederum auch Großkationärin bei BMW.