Rocket Internet SE-CEO Oliver Samwer

Nach IPO Rocket Internet: "Amazon" für Afrika treibt Aktie

Stand: 15.04.2019, 14:12 Uhr

Aktien von Rocket Internet profitieren vom Börsendebüt der afrikanischen Online-Plattform Jumia. Die Rocket-Beteiligung war am Freitag in New York mit einem Kursfeuerwerk an die Börse gegangen.

Der Tagesschlusskurs der Jumia-Aktie lag mit 25,46 Dollar 75 Prozent über dem Ausgabepreis (14,50 Dollar). Rocket hielt Ende vergangenen Jahres 21,7 Prozent an Jumia.

Die im Jahr 2012 gegründete Jumia schreibt zwar noch rote Zahlen, steigerte den Umsatz 2018 allerdings deutlich. Das Unternehmen derzeit in insgesamt 14 afrikanischen Ländern aktiv, von Marokko, Algerien und Ägypten bis nach Südafrika.

Die Plattform besteht aus einem Marktplatz, der Verkäufer mit Verbrauchern zusammenbringt, einem Logistikdienst, der den Versand und die Zustellung von Paketen vom Verkäufer an Verbraucher ermöglicht, und einem Zahlungsdienst, mit dem Transaktionen zwischen Teilnehmern durchgeführt werden können. Wer hier Parallelen zum Online-Giganten Amazon sieht, liegt mich Sicherheit richtig.

Die Rocket-Aktie legte am Montag zeitweise um mehr als vier Prozent auf 23,20 Euro zu.

ME