Scout 24-Logo auf Monitor

Scout24 könnte Autoscout24 losschlagen

Stand: 26.11.2019, 10:01 Uhr

Der Online-Marktplatzbetreiber Scout24 zieht einen Verkauf oder eine Abspaltung des Autoportals Autoscout24 in Betracht. Die strategische Überprüfung dieser möglichen Optionen sei im Gange, teilte das Unternehmen am Dienstag im Rahmen seines Kapitalmarkttags mit. Das Ziel sei eine langfristige Wertschöpfung für die Aktionäre.

Das Unternehmen hat sich zugleich beim Umsatz und bei der Gewinnmarge neue Mittelfristziele gesetzt. Für das kommende Geschäftsjahr peilt Scout24 zunächst ein Erlösplus von acht bis elf Prozent an. Im Jahr 2021 wird dann ein Wachstum im niedrigen mittleren Zehnerprozentbereich und im Jahr 2022 ein Wachstum im mittleren Zehnerprozentbereich angestrebt. Die operative Marge (Ebitda) soll gleichzeitig im nächsten Jahr auf bis zu 56 Prozent und im Jahr 2022 auf bis zu 58 Prozent steigen. Die Ziele würden in etwa den Erwartungen von Analysten entsprechen, hieß es von einem Händler.