Nivea-Produkte von Beiersdorf

Gewinneinbruch bei Beiersdorf

Stand: 06.08.2020, 08:29 Uhr

Der Konsumgüterkonzern Beiersdorf hat im ersten Halbjahr infolge der Corona-Krise erheblich weniger verdient als im Vorjahr. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) sank von 593 Millionen auf 472 Millionen Euro. Nach Steuern verblieben dem Nivea-Hersteller 291 Millionen, nach 417 Millionen im Vorjahr.

Die Umsätze der Hamburger sanken bereinigt um Zu- und Verkäufe sowie Währungseffekte um 10,7 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro, sowohl im Konsum- als auch im Klebstoffgeschäft verzeichnete Beiersdorf organisch prozentual zweistellige Rückgänge.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Beiersdorf sowohl auf Konzernebene als auch in den beiden Geschäftsbereichen einen Umsatzrückgang. Die bereinigte operative Rendite (Ebit) dürfte zudem "signifikant" unter dem Vorjahreswert liegen.