Schwarzer Tag für Sears

Stand: 10.10.2018, 17:00 Uhr

Aktien des traditionsreichen Handelsunternehmens Sears aus Chicago brechen an der Nasdaq um über ein Drittel ein. Das "Wall Street Journal" berichtet, dass das Unternehmen einen Insolvenzantrag vorbereite. Dafür habe man auswärtige Experten angeheuert. Das Unternehmen äußerte sich nicht zu dem Bericht.

Völlig überraschend kommt das Ganze aber nicht. Das Unternehmen war bereits zuvor angeschlagen, die Aktie schon ein Penny Stock. Sears galt jahrzehntelang als Inbegriff des amerikanischen Kaufhauses, der "Sears-Katalog" gehörte zum Inventar fast jeden amerikanischen Haushalts. Das Unternehmen könnte nun Opfer des Online-Shopping-Trends werden, der den stationären Handel in den USA schwer bedrängt.