1/10

Schwäche in Europa, Stärke in Amerika Gespaltene Bankenwelt

Deutsche Bank: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Deutsche Bank

Seit ihrem Kurseinbruch im September 2016 hat sich die Deutsche-Bank-Aktie kräftig erholt. Zu viel mehr als den bereits zu Beginn des Jahres erreichten 16 Euro hat es aber nicht gereicht. Denn nach wie vor bliebt unklar, ob und wann der ursprünglich bis Ende 2018 angepeilte Umbau erste Früchte trägt.

Schwäche in Europa, Stärke in Amerika Gespaltene Bankenwelt

Deutsche Bank: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Deutsche Bank

Seit ihrem Kurseinbruch im September 2016 hat sich die Deutsche-Bank-Aktie kräftig erholt. Zu viel mehr als den bereits zu Beginn des Jahres erreichten 16 Euro hat es aber nicht gereicht. Denn nach wie vor bliebt unklar, ob und wann der ursprünglich bis Ende 2018 angepeilte Umbau erste Früchte trägt.

Commerzbank: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Commerzbank

Dagegen hat der Kurs der Commerzbank-Aktie den Anlegern in diesem Jahr viel Freude gemacht. Hartmäckige Übernahmegerüchte haben den Kurs von Deutschlands zweitgrößter Bank um 70 Prozent in die Höhe befördert - ungeachtet der zahlreichen Baustellen in dem Institut.

Aareal Bank: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Aareal Bank

Dagegen ist der im MDax notierte Immobilienfinanzierer Aareal Bank heute fast genau soviel wert wie seit Jahresbeginn. Dabei sieht sich die Bank nach neun Monaten auf Kurs, ein Betriebsergebnis von 310 bis 350 Millionen Euro zu erreichen. Ende September waren davon 262 Millionen Euro erreicht. Beim Neugeschäft peilt das Management weiter zwischen sieben und acht Milliarden Euro an. Davon geschafft sind bis dato 5,7 Milliarden Euro.

Dt. Pfandbriefbank (PBB): Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Dt. Pfandbriefbank (PBB)

Deutlich in die Höhe ging es in diesem Jahr mit dem Kurs der ebenfalls im MDax notierten Deutschen Pfandbriefbank (PBB): Er stieg - unter großen Schwankungen - um gut 40 Prozent. Dabei stellt sich die Pfandbriefbank im kommenden Jahr auf ein schwierigeres Geschäft ein. "Wir gehen davon aus, dass die Märkte herausfordernd bleiben", sagte kürzlich Bankchef Andreas Arndt. "Die Effekte, die das Jahr 2017 begünstigt haben, können wir für das Jahr 2018 nicht als gegeben annehmen. Wir werden daher für 2018, insbesondere mit Blick auf die Risikokosten, wieder konservativ planen."

BNP Paribas: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

BNP Paribas

Dass auch ausländische Banken unter der schwierigen Lage der Finanzbranche leiden, zeigt der Kurs der französischen BNP Paribas. Er ist in diesem Jahr nur um rund fünf Prozent gestiegen. Der Grund: die Erträge im Kapitalmarktgeschäft der Bank sind so niedrig ausgefallen wie seit fast zwei Jahren nicht mehr. BNP-Chef Jean-Laurent Bonnafe versucht sein Institut zu einer der drei größten Investmentbanken Europas zu machen - während Rivalen wie die Deutsche Bank ihr Geschäft in dem Bereich zurückfahren.

Credit Suisse: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Credit Suisse

Etwas besser entwickelt hat sich der Kurs des Crédit Suisse. Er notiert jedoch noch immer 75 Prozent unter seinem Wert von 2007. Bankchef Tidjane Thiam hat den Investoren nun ein baldiges Ende der Krise versprochen: 2018 soll das letzte Jahr der Restrukturierung sein. Kritiker haben Zweifel, dass er ein Verprechen auch einlösen kann.

Banco Santander: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Banco Santander

Auch bei der spanischen Großbank Santander ist der rasante Kursanstieg des Vorjahres zum Erliegen gekommen. Im dritten Quartal ging der Gewinn im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 1,46 Milliarden Euro zurück. Die Eingliederung der Krisenbank Banco Popular Español belastete das Ergebnis alleine mit 300 Millionen Euro. Dazu kamen weitere Sondereffekte von 215 Millionen Euro - so kostete der Umbau des Deutschland-Geschäfts 85 Millionen Euro. Und im vierten Quartal muss sie 600 Millionen Euro auf Autokredite in den USA abschreiben. Mehr zum Thema: Santander und die faulen Auto-Kredite

UniCredit: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

UniCredit

Mitten in der Umstrukturierung steckt die italienische UniCredit-Bank, die Mutter der bayerischen Hypo-Vereinsbank. Dass die Bank im dritten Quartal unterm Strich 2,8 Milliarden Euro und damit annähernd sechs Mal so viel verdiente wie im Vorjahreszeitraum, gelang ihr nur durch den Verkauf der Fondstochter Pioneer. Die Erträge schrumpften derweil leicht.

Mehr zum Thema: UniCredit verkauft ihr Tafelsilber

Goldman Sachs: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Goldman Sachs

Ins Stocken geraten ist in diesem Jahr auch der Aktienkurs von Goldman Sachs, der weltgrößten Investmentbank. Zwar ist der Kurs über das im Herbst 2007 erreichte Rekordhoch von knapp 248 Dollar gestiegen, doch mehr ist derzeit wohl nicht drin. Grund sind die sinkenden Erlöse im wichtigen Geschäft mit Anleihen, Währungen und Rohstoffen. Im dritten Quartal gingen die Einnahmen hier um 26 Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar zurück.

JPMorgan Chase: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

JPMorgan Chase

Deutlich besser lief es für die Aktionäre der größten US-Bank: JPMorgan. Der Kurs kletterte im Jahresverlauf um gut 20 Prozent auf über 100 Dollar - und damit auf ein historisches Hoch. Vor der Finanzkrise im Jahr 2007 kosteten die Papiere noch rund 50 Dollar. JPMorgan wird derzeit mit rund 383 Milliarden Dollar bewertet wird und ist damit fast über elf Mal wertvoller als die Deutsche Bank. Vor zehn Jahren war die Bank nur knapp zweieinhalb mal so teuer wie die Frankfurter.

Mehr zum Thema: Banken: Wann wird es endlich besser?

Darstellung: