Hugo Boss-Modenschau auf der Milan Fashion Week
Audio

Aktie legt deutlich zu Schöne Bescherung bei Hugo Boss

Stand: 21.01.2020, 08:19 Uhr

Ein gutes Weihnachtsgeschäft und ein boomender Online-Handel haben dem Modekonzern starke Erlöse im Schlussquartal und damit eine ordentliche Umsatzbilanz beschert. Auch Anleger können sich am Dienstag freuen, die Aktie liegt klar im Plus.

Hugo Boss-Vorstandschef  Mark Langer

Hugo Boss-Chef Mark Langer. | Bildquelle: picture alliance / dpa

Bereits im vorbörslichen Handel legten die Titel um rund 2,5 Prozent zu, Analysten und Aktionäre dürften das Zahlenwerk überwiegend begrüßen. In den vergangenen Monaten hatte Hugo Boss immer wieder die Erwartungen gedämpft. Noch im Dezember hatte Firmenchef Mark Langer mit Blick auf ein schwächeres Geschäft in Nordamerika und Hongkong auf die Euphorie-Bremse gedrückt.

Besser als gedacht

Nun scheinen sich die Befürchtungen nicht bewahrheitet zu haben. Im Zeitraum Oktober bis Dezember stiegen die Erlöse bei Hugo Boss im Vergleich zum Vorjahr um gut fünf Prozent auf 825 Millionen Euro. Das ist mehr als von Experten erwartet. Diese waren im Durchschnitt von rund 800 Millionen Euro ausgegangen. Währungsbereinigt belief sich das Plus im vierten Quartal auf vier Prozent.

Mit einem Plus von drei Prozent auf insgesamt 2,88 Milliarden Euro lagen die Umsätze auch im Gesamtjahr 2019 leicht über den Schätzungen der Analysten. Ohne Wechselkurseffekte legten die Erlöse 2019 im Vergleich zum Vorjahr um zu Prozent zu.

Online und China laufen

Vor allem der besser laufende Online-Handel und anspringende Geschäfte im wichtigen chinesischen Markt machte das Unternehmen für die gute Entwicklung verantwortlich.

Die Aktie könnte ihre Aufwärtsentwicklung der vergangenen Wochen nun fortsetzen. Nach langer Talfahrt hatte der Titel sich im Herbst bei rund 37 Euro gefangen. Inzwischen notiert er bei 43,70 Euro. Kurse von über 100 Euro, die noch im Jahr 2015 erreicht wurden, sind allerdings in weiter Ferne.

AB