Schaeffler-Unternehmenszentrale in Herzogenaurach

Schaeffler-Gewinn bricht ein

Stand: 08.05.2019, 15:40 Uhr

Restrukturierungskosten, ein schwächeres China-Geschäft und der zunehmende Preisdruck der Autohersteller lässt beim Zulieferer Schaeffler zu Jahresbeginn den Gewinn einbrechen. Während die Umsatzerlöse in den ersten drei Monaten nahezu stagnierten, halbierte sich das operative Ergebnis binnen Jahresfrist fast auf 230 Millionen Euro, wie das Familienunternehmen aus Herzogenaurach am Mittwoch mitteilte.

Die Prognose allerdings bestätigte die Firma aus dem SDax. Demnach peilt Schaeffler für das Gesamtjahr währungsbereinigt einen Umsatzanstieg zwischen einem und drei Prozent und eine operative Rendite (Ebit-Marge) vor Sondereffekten zwischen acht und neun Prozent an. Im ersten Quartal lag die vergleichbare Marge mit 7,5 Prozent deutlich unter dem Vorjahreswert von elf Prozent.