Labor im Göttinger Unternehmen Sartorius

Sartorius setzt auf Bio-Pharmazeutika

Stand: 19.02.2019, 13:50 Uhr

Der Göttinger MDax und TecDax-Konzern Sartorius bleibt trotz Unwägbarkeiten im Laborgeschäft zuversichtlich. In den kommenden Jahren wollen die Niedersachsen noch profitabler werden. Triebfeder dürfte vor allem die Sparte Bioprocess Solutions sein, in der Sartorius Technologien für die Herstellung von Biopharmazeutika anbietet.

Sartorius hatte sich bereits im Frühjahr vergangenen Jahres ambitionierte Mittelfristziele gesetzt. Diese bestätigte Firmenchef Joachim Kreuzburg ebenso wie die bereits veröffentlichte Prognose für das Jahr 2019, in dem Sartorius den Umsatz und die Profitabilität weiter steigern will. Zwischen 2020 und 2025 ist dann eine Verdoppelung der Erlöse auf 4 Milliarden Euro und ein Anstieg der Ertragsmarge auf etwa 28 Prozent vorgesehen. Das Unternehmen legte heute seinen Geschäftsbericht vor.