Filiale der Banco Santander in Malaga

Santander wieder in der Gewinnzone

Stand: 27.10.2020, 08:11 Uhr

Die spanische Großbank Santander hat im dritten Quartal deutlich mehr verdient als erwartet. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn fiel zwar im Jahresvergleich wegen der Corona-Krise um 18 Prozent auf 1,75 Milliarden Euro, von Bloomberg befragte Experten hatten aber mit einem deutlich stärkeren Rückgang gerechnet. Da zwischen Juni und Ende September keine außerordentliche Belastungen oder Einnahmen angefallen sind, lag der Gewinn unter dem Strich ebenfalls bei 1,75 Milliarden Euro. Damit kehrte die Bank nach einem tiefroten Vorquartal in die Gewinnzone zurück. Im zweiten Quartal war Santander wegen Abschreibungen auf die Geschäfte in Großbritannien, Polen und den Vereinigten Staaten erstmals in ihrer 163-jährigen Geschichte in die roten Zahlen gerutscht.