Sanofi will Arzneimittel-Wirkstoffe an die Börse bringen

Stand: 17.07.2020, 16:13 Uhr

Der französische Pharmariese Sanofi treibt Insidern zufolge die Abspaltung des Geschäfts mit Arzneimittel-Wirkstoffen voran. Sollte alles nach Plan laufen, könnte die Tochter 2021 an die Börse gehen, sagten Insider. Die Firma entsteht aus der Zusammenführung von sechs Wirkstoff-Produktionsstätten des Konzerns in Europa und entsprechenden Vertriebs- und Entwicklungsbereichen. Die neue Gesellschaft soll mindestens 3100 Beschäftigte haben und auf einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro kommen. Sie wäre der zweitgrößte Hersteller von Arznei-Wirkstoffen der Welt hinter der Schweizerischen Lonza. Die Abspaltung ist allerdings komplex und gilt auch als politisch heikel. Frankreich will die Abhängigkeit von im Ausland produzierten Arzneimittel-Wirkstoffen reduzieren. Der Markt wird von indischen und chinesischen Firmen dominiert.