Stahlproduktion

Salzgitter streicht Dividende und gibt Thyssen einen Korb

Stand: 20.05.2020, 16:27 Uhr

Der Stahlkonzern Salzgitter will wegen der Folgen der Corona-Pandemie in diesem Jahr erstmals seit dem Börsengang 1998 keine Dividende ausschütten. Es sollten bisher 20 Cents nach 55 Cents im Vorjahr gezahlt werden. Zudem verschiebt Salzgitter seine für den 28. Mai geplante Hauptversammlung auf den 8. Juli (online).

Im Hinblick auf Hoffnungen der Gründung eines großen deutschen Branchenführers mit Thyssenkrupp zeigte sich der Konzern zurückhaltend. Man schätze sich, aber es gebe keine Verhandlungen, hieß es. Die Niedersachsen sind nach Thyssenkrupp die Nummer 2 in der deutschen Stahlbranche.