Roche-Areal in Basel mit Logo im Vordergrund

Rückschlag für Alzheimer-Forschung von Roche

Stand: 10.02.2020, 08:07 Uhr

Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat in seiner Alzheimer-Forschung einen Rücksetzer erlitten. Es seien in einer Phase II/III-Studie mit dem Prüfkandidaten Gantenerumab die Ziele nicht erreicht worden, wie der Konzern am Montag in Basel mitteilte. In der Studie ging es um die Behandlung von Patienten, die an einer früh einsetzenden, vererbten Form der Alzheimer-Krankheit (AD) leiden.

In der Studie wurde die Wirkung von Gantenerumab mit Placebo verglichen. Wie die Daten zeigten, ergab die Behandlung mit dem Roche-Wirkstoff keine signifikante Verlangsamung der Rate des kognitiven Rückgangs bei diesen Patienten.