RTL-Group-Logo

RTL setzt auf digital

Stand: 13.03.2019, 19:34 Uhr

Der Gewinn des europäischen Fernsehkonzerns RTL Group ist 2018 erwartungsgemäß gesunken. Wegen eines positiven Sondereffekts im Vorjahr schrumpfte das Betriebsergebnis (Ebitda) um 5,7 Prozent auf 1,38 Milliarden Euro. Ohne Sondererlöse aus dem Verkauf eines Gebäudes im Vergleichsjahr ergibt sich dagegen ein Ergebnisanstieg um 0,7 Prozent.

Der Umsatz kletterte um 2,1 Prozent auf 6,5 Milliarden Euro. Wachstumstreiber waren die Digitalgeschäfte, die Produktionstochter Fremantle die RTL-Tochter in den Niederlanden. Bei den traditionell starken Sendern in Deutschland schrumpften die Werbeerlöse.