Angry Birds Rovio

Angry-Birds-Firma schießt in Helsinki den Vogel ab

Stand: 17.08.2018, 10:42 Uhr

Trotz eines Umsatz- und Gewinnrückgangs im zweiten Qurartal ziehen Aktien der Firma Rovio zum Wochenschluss an der Börse in Helsinki mächtig an. Börsianer bezeichneten das Wachstum des "Angry Birds"-Machers im klassischen Spiele-Geschäft als ermutigend. Hier wuchs der Umsatz um sechs Prozent auf 65 Millionen Euro.

Die höheren Marketing-Ausgaben zahlten sich offenbar aus, sagte Analyst Hannu Rauhala von der OP Bank. "Es wäre aber wünschenswert, dass in der Spielesparte weitere Standbeine geschaffen werden." Derzeit geht fast die Hälfte des Rovio-Umsatzes auf das Konto das Spiels "Angry Birds 2". Das Unternehmen plant für kommendes Jahr eine Fortsetzung des Kinofilms "Angry Birds".