Auf einem Schild mit United Internet-Schriftzug spiegelt sich die Unternehmenszentrale

Rocket und United Internet getrennt

Stand: 23.12.2019, 11:58 Uhr

Der Startup-Entwickler Rocket Internet und der "1&1"- und "Web.de"-Eigentümer United Internet können wie geplant getrennte Wege gehen. Die beiden Unternehmen lösten ihre Überkreuz-Beteiligung über zwei Aktienrückkäufe auf, wie die beiden Internet-Schwergewichte mitteilten. United Internet war kurz vor dem Börsengang des Berliner Unternehmens vor fünf Jahren bei Rocket eingestiegen, musste das Anteilspaket 2016 aber um eine Viertelmilliarde Euro abschreiben, weil die Rocket-Aktie rund die Hälfte ihres Wertes verloren hatte. Die Unternehmen hatten das Vorhaben bereits am 9. Dezember angekündigt.