RIB Software

RIB Software stockt Aktienrückkäufe auf

Stand: 17.12.2018, 18:22 Uhr

Der auf Bausoftware spezialisierte Anbieter RIB Software hat sein im Oktober angekündigtes Aktienrückkaufprogramm aufgestockt. Bis zu drei Millionen Papiere mit einem Gesamtwert von bis zu 45 Millionen Euro könnten nun am Markt erworben werden, teilte das Unternehmen am späten Montagnachmittag in Stuttgart mit. Das in Aussicht gestellte Volumen ist damit drei mal so groß wie zuvor. Das Programm soll bis Ende Oktober 2019 laufen, kann aber jederzeit ausgesetzt oder beendet werden.

Die Aktien von Rib Software legen auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss zu. Allerdings waren sie in den vergangenen Monaten auch regelrecht abgestürzt, nachdem sie im März ein Rekordhoch von 36,10 Euro erreicht hatten.