Erleuchteter Louis Vuitton-Laden in Paris bei Nacht

Rückenwind für LVMH

Stand: 10.04.2019, 19:28 Uhr

Eine starke Nachfrage nach Mode, Wein und Schmuck hat dem französischen Luxusgüterkonzern LVMH im ersten Quartal kräftig nach vorne gebracht. Der Umsatz stieg in den ersten drei Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum aus eigener Kraft um elf Prozent auf 12,5 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Analysten hatten laut der Nachrichtenagentur Bloomberg im Durchschnitt einen Anstieg auf 12,2 Milliarden Euro auf dem Zettel.

Mit einem organischen Plus von 15 Prozent auf 5,1 Milliarden Euro wuchs das Geschäft mit Mode und Lederwaren besonders stark. Aber auch Wein, Kosmetik und Schmuck waren gefragt.