Erdölplattform

Repsol und der tiefe Ölpreis

Stand: 24.07.2019, 11:15 Uhr

Der spanische Ölkonzern hat im zweiten Quartal einen Gewinnrückgang verbucht. Der bereinigte Konzerngewinn sank um 9,5 Prozent auf 497 Millionen Euro. Repsol führte dies auf den niedrigeren Ölpreis und einen starken Rückgang der Raffineriemargen zurück. Allerdings fielen die Einbußen weniger stark aus, als von Analysten erwartet. Diese hatten einen bereinigten Konzerngewinn von 478 Millionen Euro prognostiziert. Repsol erwägt zudem, fünf Prozent der ausstehenden Aktien zurückzukaufen und einzuziehen. Darüber sollen die Aktionäre auf der nächsten Hauptversammlung abstimmen.