McDonald's Restaurant in New York

Rassismus bei McDonald's?

Stand: 02.09.2020, 10:46 Uhr

Mehr als 50 frühere schwarze McDonald's-Franchisenehmer in den USA haben die Burgerkette unter dem Vorwurf der Diskriminierung verklagt. Das Unternehmen habe sie in Richtung weniger profitabler Restaurants gesteuert und ihnen nicht dieselbe Unterstützung und Möglichkeiten gewährt wie weißen Franchisenehmern, machen sie geltend. McDonald's wies die Vorwürfe zurück. Die 52 Kläger besaßen etwa 200 Filialen in den USA, bevor sie sie im Lauf des vergangenen Jahrzehnts verkaufen mussten. Sie fordern eine Entschädigung von vier bis fünf Millionen Dollar (3,3 bis 4,2 Millionen Euro) pro Filiale.