Qualcomm

Qualcomm gibt NXP-Übernahme auf

Stand: 26.07.2018, 07:13 Uhr

Der US-Chipkonzern Qualcomm gibt den rund 44 Milliarden Dollar schweren Übernahmeversuch beim niederländischen Halbleiter-Unternehmen NXP auf. Qualcomm zieht das Angebot zurück. Der Konzern will stattdessen eigene Aktien für 30 Milliarden Dollar zurückkaufen. Grund für die Absage sei die fehlende Freigabe chinesischer Wettbewerbsbehörden. Die Firmen hatten rund zwei Jahre über die geplante Transaktion verhandelt.

Für das dritte Quartal gab Qualcomm einen Gewinn von 1,22 Milliarden Dollar nach 866 Millionen Dollar im Vorjahr bekannt. Der Umsatz stieg um rund vier Prozent auf 5,6 Milliarden Dollar. Die Qualcomm-Aktie legt zu.