Verzerrtes Bild vom  Eingang zur Konzern-Zentral

ProSiebenSat.1-Aktie auf Sieben-Jahres-Tief

Stand: 04.01.2019, 10:13 Uhr

Ein negativer Analystenkommentar versetzte Investoren von ProSiebenSat.1 zeitweise in Angst und Schrecken. Die MDax-Aktien rauschten am Freitag auf ein Sieben-Jahres-Tief von 13,95 Euro, bevor sie sich etwas erholten. Experten der US-Bank Morgan Stanley haben in einem Aktienkommentar ihre Einschätzung für ProSieben mit "Underweight" bestätigt und das Kursziel auf 11,20 Euro von 15,60 Euro gesenkt.

Die Branchenexperten der US-Investmentbank gehen davon aus, dass klassische Fernseh-Anbieter wie ProSiebenSat.1 und der italienische Konkurrent Mediaset in den kommenden zwei bis drei Jahren mindestens 70 bis 150 Millionen Euro jährlich in neue Streaming-Dienste investieren müssen, um mit Anbietern wie Netflix und Amazon mitzuhalten. Dies werde sich negativ auf die Dividenden auswirken.