Audio

Solides Halbjahr Gestiegenes Briefporto verschafft der Post ein gewisses Extra

Stand: 06.08.2019, 07:23 Uhr

Gute Zeiten für Logistiker: Der Paketmarkt boomt wegen des seit Jahren florierenden Online-Handels, die Deutsche Post meldet steigende Umsätze. Dank des jüngst erhöhten Briefportos soll es noch besser werden.

Die Porto-Erhöhung auf 80 Cent nährt die Hoffnung des Post-Managements auf Zuwächse im zweiten Halbjahr. Der Logistikkonzern polierte seine Jahresprognose deshalb leicht auf. Post-Chef Frank Appel will 2019 das operative Ergebnis nun auf vier bis 4,3 Milliarden Euro steigern. Zuvor waren es 3,9 bis 4,3 Milliarden. Für September kündigte DHL Paket zudem höhere Preise für Geschäftskunden an.

Pakete, Pakete  

Im zweiten Quartal stieg der Umsatz um drei Prozent auf 15,5 Milliarden Euro. Der im Auslanderwirtschaftete Anteil amUmsatz stieg im ersten Halbjahr von 69,2 Prozent auf 69,9 Prozent.

Besonders Im Geschäftsfeld Paket lief es glänzend. Der Umsatz lag im ersten Halbjahr mit 2,89 Milliarden Euro um 10,0 Prozent über dem Vorjahreswert. Im zweitenQuartal betrug derZuwachs sogar 10,5 Prozent. Im Geschäftsfeld Post ging der Umsatz hingegen zurück. Das operative Ergebnis (Ebit) im zweiten Quartal kletterte um 2,9 Prozent auf 769 Millionen Euro.

Deutschen Post AG-Chef Frank Appel

Deutschen Post AG-Chef Frank Appel. | Bildquelle: picture alliance / dpa

Aktie mit Auftrieb

Die Anleger wissen Zahlen und Aussichten zu schätzen. Vorbörslich legt die Aktie um mehr als zwei Prozent zu. Die Aktionäre der Deutschen Post mussten im vergangenen Jahr herbe Abstriche hinnehmen. Am Ende stand bei der Post-Aktie innerhalb von zwölf Monaten ein Wertverlust von fast 40 Prozent. Die Aktie kostete im Dezember zeitweise weniger als 24 Euro.In den vergangenen sechs Monaten legten die Titel wieder um mehr als 14 Prozent zu und notieren derzeit bei rund 28 Euro.

Analyst Daniel Roeska von Bernstein schreibt, vor dem Hintergrund eines schwierigen konjunkturellen Umfelds habe der Post- und Logistikkonzern mit einem robusten Ergebnis imponiert. Das zweite Quartal sei für den Post- und Logistikkonzern in einem schwierigen Marktumfeld solide gewesen, schrieb auch Baader-Analyst Christian Obst.

ts