Porsche Boeing Fluggerät

Kooperation in Sachen "Urban Air Mobility" Porsche und Boeing liebäugeln mit Flugtaxi

Stand: 11.10.2019, 10:37 Uhr

Im vergangenen Jahr angekündigt, jetzt schon in Arbeit. Um ein "urbanes Fluggerät" zu bauen, holt sich Porsche Hilfe des US-Flugzeugherstellers Boeing.

Mit Aurora Flight Sciences, einer Tochtergesellschaft von Boeing sowie Boeing selbst entwickelt Porsche ein Konzept für ein vollelektrisches urbanes Fluggerät. Es soll wie das Konkurrenzprodukt der Daimler-Beteiligung Volocopter senkrecht starten und landen können, teilte Porsche am Donnerstag mit.

Detlev van Platen, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei Porsche sagte, dass sich das Unternehmen vom Sportwagenbauer immer mehr zur führenden Marke für Premium-Mobilität entwickele. Dazu könne langfristig auch ein drittes Standbein zählen.

Mit Blick auf die jüngste Kooperation erklärte der Porsche-Manager: "Wir bringen die Stärken zweier weltweit führender Unternehmen zusammen, um ein potenziell wichtiges Marktsegment der Zukunft anzugehen."

Elektrische Fluggeräte haben Zukunftspotenzial

Elektrische betriebene Fluggeräte gelten als Markt der Zukunft, da der Raum in großen Städten enger wird und die Straßen zunehmend voller. Porsche geht in einer eigenen Studie davon aus, dass sich der Markt ab 2025 deutlich beschleunigen wird. Porsche will das Potenzial des entstehenden Marktes für Premium-Produkte analysieren und mögliche Anwendungsbereiche ermitteln. "Porsche und Boeing beschleunigen mit präziser Technik, Design und Innovation das Tempo auf dem globalen Urban Air Mobility-Markt."

Die Konkurrenz ist groß

Dabei ist die Konkurrenz in Sachen Flugtaxis groß: Weltweit arbeiten mehrere Unternehmen an solchen Fluggeräten. Allerdings ist bisher kein Flugtaxi in den Serienbetrieb gegangen.

Volocopter

Volocopter . | Bildquelle: Volocopter

Das deutsche Unternehmen Volocopter ist dem Autobauer aus Stuttgart einen Schritt voraus. Im September gab es einen Testflug in Stuttgart, allerdings nur für kurze Zeit und ohne Passagiere an Bord.

ms