Pinterest-App auf einem Smartphone

Antrag bei SEC eingereicht Pinterest knipst sich Richtung Börse

Stand: 22.02.2019, 08:45 Uhr

Facebook, Instagram, Snapchat und Spotify sind längst an der Börse. Nun strebt auch die Foto-Plattform Pinterest aufs Parkett. Laut einem Medienbericht könnte der Börsengang im Sommer dieses Jahres erfolgen.

Wird Pinterest der nächste große Tech-IPO? Das soziale Netzwerk könnte auf einen Börsenwert von zwölf Milliarden Dollar kommen. Zu dieser Bewertung hat Pinterest zuletzt eine Geldspritze in einer Finanzierungsrunde bekommen.

Zwölf Milliarden Dollar Bewertung?

Der Fotodienst treibt den Börsengang voran. Wie das "Wall Street Journal" berichtet, hat Pinterest einen vertraulichen Antrag für eine Aktienplatzierung bei der Börsenaufsicht SEC eingereicht. Das IPO könne Ende Juni steigen, schrieb das Blatt. Früheren Medienberichten zufolge könnte der Erlös bei der Erstnotierung ein Volumen von etwa 1,5 Milliarden Dollar haben.

Pinterest ist eine Art virtuelle Pinnwand zum Teilen von Bildern in verschiedenen Kategorien. Es kann auch als Suchmaschine für Produkte genutzt werden. Viele Marken nutzen das Netzwerk, um Kunden auf ihre Produkte aufmerksam zu machen.

Wie eine virtuelle Pinnwand

Nutzer suchen auf der Foto-Community nach Ideen etwa für Inneneinrichtung oder Urlaub und finden Bilder zu ihren Interessen. Nach jüngsten Angaben kommt Pinterest auf mehr als 250 Millionen aktive Nutzer. Laut "Wall Street Journal" stieg im vergangenen Jahr der Umsatz, der vor allem mit Werbeanzeigen erwirtschaftet wird, um 50 Prozent auf 700 Millionen Dollar.

Das 2008 gegründete Unternehmen mit Sitz in San Francisco expandiert inzwischen vor allem außerhalb Amerikas. Gut die Hälfte der aktuellen Nutzer kommt nicht aus den USA. Pinterest beschäftigt mehr als 1.500 Mitarbeiter.

nb

1/7

Die nächsten Börsenkandidaten IPO-Pipeline

Strommasten vor blauem Himmel und hell strahlender Sonne

Sonnen
Weiterhin geplant ist der Börsengang des auf Solarenergie-Speicher spezialisierten Batterieherstellers Sonnen aus Bayern. Sonnen stellt Batterien her, mit denen Haushalte Energie speichern können - für Zeiten, in denen die Sonne nicht scheint.