Pinterest-App auf einem Smartphone

Starkes Wachstum Pinterest ist nicht zu bremsen

Stand: 07.02.2020, 08:37 Uhr

Das soziale Netzwerk Pinterest übertrifft die Erwartungen der Börse. Lohn sind sehr starke Kursgewinne.

Pinterest, diese Mischung aus Online-Pinnwand und sozialem Netzwerk, hat die Analysten überrascht. Das Unternehmen aus San Francisco konnte seinen Umsatz im vierten Quartal von 273,2 auf 399,9 Millionen Dollar verbessern. Analysten hatten im Schnitt einen Wert von 368 Millionen Dollar prognostiziert. Damit steht das Unternehmen in einer Reihe mit Konzernen wie Alphabet, Facebook und Twitter, die in den vergangenen Tagen ebenfalls mit ihren Werbeeinnahmen positiv überrascht hatten.

Monatlich konnte sich Pinterest über 335 Millionen aktive User freuen, die für einen Umsatz von je 1,22 Dollar sorgten. Auch hier entwickelte sich das Unternehmen besser als prognostiziert. Die Erwartungen hatten bei 331 Millionen beziehungsweise 1,14 Dollar gelegen.

Unter dem Stich gab es einen Verlust von 35,7 Millionen Dollar oder sechs Cent je Aktie. Klammert man Faktoren wie Kosten für Aktienoptionen und einmalige Effekte aus, gab es laut dem Unternehmen eine Ergebnis je Aktie von zwölf Cent. Analysten hatten bei dieser bereinigten Ergebnisgröße nur mit acht Cent gerechnet.

Gute Prognose

Im laufenden Jahr will Pinterest ein so genanntes “Verified Merchants Program” einführen. Dabei sollen in bestimmten Bereich nur noch Kunden werben dürften, die bestimmte Anforderungen erfüllen. Damit soll die Zufriedenheit der eigenen Nutzer verbessert werden.

Fürs laufende Jahr prognostiziert Pinterest einen Umsatzanstieg von 1,14 auf 1,52 Milliarden Dollar. Die Experten-Prognosen lagen hier bisher bei 1,48 Milliarden Dollar.

Die Anteilsscheine des Unternehmens stiegen im nachbörslichen Handel um rund 17 Prozent auf 26,91 Dollar. Das ist der höchste Stand seit Oktober vergangenen Jahres. Pinterest war April vergangenen Jahres an die Börse gegangen. Der Ausgabepreis hatte bei 19 Dollar gelegen.

ME