Viagra von Pfizer (l.) und die generische Variante des Tochterunternehmens Greenstone

Generika-Konkurrenz belastet Pfizer schrumpft weniger als gedacht

Stand: 28.04.2020, 13:19 Uhr

Fast "business as usual" inmitten der Corona-Krise: Der US-Pharmagigant scheffelt weiter Milliardengewinne, Quartal für Quartal. Dass die Ausbeute zwischen Januar und März weniger üppig war, liegt vor allem an der Konkurrenz.

Die Blockbuster-Medikamente von Pfizer bescheren dem Unternehmen einen steten Fluss an Erlösen und Erträgen. Dem Pharmakonzern machen aber auslaufende Patentrechte und Nachahmer-Medikamente zu schaffen. Im ersten Quartal hinterließ so der Patentablauf für sein Schmerzmittel Lyrica Spuren in der Bilanz.

Die Erlöse schrumpften ersten Quartal um acht Prozent auf rund zwölf Milliarden Dollar, wie der Konzern am Dienstag in New York mitteilte. Und angesichts sinkender Einnahmen brach der Gewinn im ersten Quartal um 12,4 Prozent auf 3,4 Milliarden Dollar ein, wie das Management mitteilte.

Umsatz und Ergebnis über Analysten-Schätzungen

Beide Kennziffern übertreffen allerdings die Prognosen der Experten. Beim Umsatz hatten sie im Schnitt mit 11,8 Milliarden Euro gerechnet. Der Gewinn je Aktie von 0,80 Dollar lag deutlich über den prognostizierten 0,71 Dollar je Anteilsschein.

Die Jahresziele bestätigte Pfizer denn auch. Bislang habe es wegen der Pandemie noch keine wesentliche Störung in der Lieferkette gegeben, hieß es weiter. Die Produktionsstätten weltweit fertigten weiterhin auf oder nahe dem normalen Niveau. Das Unternehmen habe bisher auftretende Verteilungsprobleme mit Hilfe von zusätzlichen Transportmöglichkeiten in der Luft abmildern können. Allerdings beobachte Pfizer weiterhin Maßnahmen der Regierungen, die zu Störungen der Versorgungsbewegungen führen könnten.

Aktie wieder fast auf der Höhe

Die Pfizer-Aktie hat den Rückschlag durch die Pandemie bereits fast wieder weggesteckt. Der Titel notiert an der New York Stock Exchange am Mittwoch bei rund 38,50 Dollar. Im Februar hatte die Aktie knapp über der 40-Dollar-Marke gestanden.

AB