Pepsi-Dosen in Supermarktregal

Trotz florierender Snack-Sparte Pepsi: Mehr Umsatz, weniger Gewinn

Stand: 04.10.2019, 09:31 Uhr

Hohe Kosten haben dem Coca-Cola-Rivalen PepsiCo im dritten Quartal trotz starker Geschäftszuwächse einen erheblichen Gewinnrückgang eingebrockt.

Verglichen mit dem Vorjahreswert sank der Überschuss von 2,5 Milliarden auf 2,1 Milliarden US-Dollar (1,9 Mrd Euro), wie Pepsi am Donnerstag mitteilte. Dabei ließ insbesondere die florierende Snack-Sparte Frito-Lay die Erlöse um 4,3 Prozent auf 17,2 Milliarden Dollar (15,7 Mrd Euro) ansteigen.

Dass Pepsi dennoch deutlich weniger verdiente, lag unter anderem an gestiegenen Ausgaben etwa für Werbung und Marketing. Der US-Konzern litt zudem unter dem starken Dollar, der die Auslandseinnahmen nach Umrechnung in die US-Währung schmälert. Pepsi-Chef Ramon Laguarta zeigte sich trotzdem zufrieden und bestätigte die Geschäftsziele für das Gesamtjahr. Auch bei Anlegern kam der Finanzbericht gut an, die Aktie stieg vorbörslich zeitweise um rund drei Prozent.