PayPal-Zentrale, San Jose, Kalifornien

PayPal steigt ins Krypto-Geschäft ein

Stand: 21.10.2020, 17:00 Uhr

Der Einstieg ins Geschäft mit Kryptowährungen beflügelt PayPal. Die Aktien des Zahlungsdienstleisters schnellen an der Wall Street um 4,7 Prozent nach oben. Kunden in den USA können künftig über die Paypal-Plattform Bitcoin und andere Cyberdevisen kaufen, verkaufen und sie aufbewahren, wie der US-Konzern am Mittwoch mitteilte. Ab Anfang 2021 soll es zudem möglich sein, bei Händlern via Paypal mit Kryptowährungen zu bezahlen. Der Bitcoin-Kurs springt ebenso an.