Osram-Zentrale mit Schriftzug an der Unternehmenszentrale

Osram will noch stärker sparen

Stand: 18.02.2020, 13:05 Uhr

Osram: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
32,00
Differenz relativ
+3,56%

Der Lichttechnikkonzern Osram will vor der Übernahme durch den Sensorspezialisten AMS stärker sparen als bisher geplant. "Wir wollen die Kosten im Zeitraum von 2018 bis 2022 insgesamt um bis zu 300 Millionen Euro senken", sagte Finanzvorstand Ingo Bank auf der Hauptversammlung in München laut Redemanuskript. Bisher hatte sich Osram ein Sparziel von 220 Millionen Euro vorgenommen. Auf dem Prüfstand stehen unverändert Strukturen und Abläufe, das Geschäftsportfolio und Verwaltungskosten. Osram wird vom Sensorkonzern AMS übernommen.