Gelb-rot leuchtender Osram-Schriftzug

Osram besser als befürchtet

Stand: 06.11.2018, 19:39 Uhr

Die Absatzprobleme in der Autobranche haben beim Lichttechnik-Konzern Osram nicht so stark ins Kontor geschlagen wie befürchtet. Zwar schrumpfte bereinigte Ebitda im abgelaufenen Geschäftsjahr um 13 Prozent auf 605 Millionen Euro, wie Osram am Dienstag nach Börsenschluss mitteilte. Doch in Aussicht gestellt hatte das Unternehmen in dem bis September laufenden Geschäftsjahr lediglich 570 bis 600 Millionen Euro. Der Nettogewinn brach sogar um 48 Prozent auf 142 Millionen Euro ein. Dennoch will Osram die Aktionäre mit einer gleichbleibenden Dividende von 1,11 Euro und einem 400 Millionen Euro schweren Aktienrückkauf-Programm verwöhnen.