Osram-Zentrale mit Schriftzug an der Unternehmenszentrale

Osram-Aktien brechen dramatisch ein

Stand: 17.03.2020, 11:08 Uhr

Papiere des Beleuchtungsspezialisten Osram stehen erneut erheblich unter Druck. Die Anleger sorgen sich um den Mehrheitsaktionär AMS, der im Zuge der Coronavirus-Krise über 80 Prozent an Marktwert verloren hat. Der österreichische Sensorspezialist führt aktuell eine milliardenschwere Kapitalerhöhung durch, um den Anfang Jahr vollzogenen Kauf eines Mehrheitsanteils an Osram zu finanzieren.