Firmensitz des amerikanischen Software-Unternehmens Oracle im

Oracle-Chef nimmt Auszeit

Stand: 12.09.2019, 17:37 Uhr

Der Chef des SAP-Rivalen Oracle, Mark Hurd, hat überraschend eine Auszeit angekündigt. "Ich habe entschieden, dass ich Zeit brauche, um mich auf meine Gesundheit zu konzentrieren", sagte Hurd. Seine Aufgaben sollen zunächst von Oracle-Gründer und Tech-Vorstand Larry Ellison sowie Co-Konzernchef Safra Catz mit übernommen werden. Anleger reagierten nervös, die Aktie fiel um rund vier Prozent.

Zudem legte Oracle nach Börsenschluss auch seinen Quartalsbericht vor - einen Tag früher als eigentlich geplant. In den drei Monaten bis Ende August sank der Nettogewinn demnach im Jahresvergleich um sechs Prozent auf 2,1 Milliarden Dollar. Die Erlöse stagnierten trotz guter Zuwächse im Cloud-Geschäft bei 9,2 Milliarden Dollar. Analysten hatten mit mehr gerechnet.