PSA-Chef Carlos Tavares

Opelmutter PSA macht Fortschritte

Stand: 24.07.2018, 08:35 Uhr

Der französische Autobauer PSA hat im ersten Halbjahr die Profitabilität deutlich steigern können. Die um Sondereffekte bereinigte operative Gewinnmarge kletterte im Vorjahresvergleich von 7,4 auf 7,8 Prozent. Trotz starken Gegenwinds mache der Konzern weiter Fortschritte bei Effizienz und Stückzahlen, sagte PSA-Chef Carlos Tavares.

Der Umsatz sprang dank der Opel-Übernahme im vergangenen August um 40,1 Prozent auf 38,6 Milliarden Euro, das operative Ergebnis stieg noch stärker um fast die Hälfte auf 3 Milliarden Euro. Unter dem Strich fiel der Gewinnzuwachs mit 18 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro etwas geringer aus. Das PSA-Papier legt deutlich zu.