Hennes & Mauritz-Schaufenster in Bottrop

Online-Shopper machen H&M zu schaffen

Stand: 15.06.2018, 11:25 Uhr

Die Textilkette Hennes & Mauritz (H&M) kämpft weiterhin gegen die starke Online-Konkurrenz. Im abgelaufenen zweiten Geschäftsquartal kletterte der Umsatz nach vorläufigen Berechnungen um 1,6 Prozent auf 60,5 Milliarden schwedische Kronen (rund sechs Milliarden Euro) – und blieb damit hinter den ohnehin bereits niedrigen Erwartungen der Analysten zurück.

Viele H&M-Kunden haben sich wegen des zunehmenden Online-Angebots aber auch wegen diverser modischer Missgriffe des Konzerns abgewendet. Bereits Ende des vergangenen Jahres hatte H&M wegen der Probleme vor allem im stationären Handel eine langsamere Expansion der Filialen angekündigt. Stattdessen wollen die Schweden ihr eigenes Online-Angebot mit dem Filialgeschäft schneller verzahnen.