N26

Online-Bank N26 hat es nicht eilig

Stand: 27.09.2019, 08:30 Uhr

Die von den zwei Österreichern Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal gegründete deutsche Smartphone-Bank N26 will international stark wachsen, bevor ein Börsengang anvisiert wird. "Das ist frühestens ein Thema in drei bis fünf Jahren. Vielleicht dauert es auch acht Jahre", sagte Stalf. Die Übernahme durch eine Großbank visiert der N26-CEO und -Miteigentümer Stalf nicht an. "Ein Verkauf ist kein Thema. Das sieht man an der Investorenstruktur." Zu den Investoren der Bank gehören unter anderem die Allianz und der chinesische Internetkonzern Tencent.