OMV-Logos

OMV beteiligt sich an Gazprom-Feld

Stand: 07.06.2019, 16:28 Uhr

Der Wiener Öl- und Gaskonzern OMV hat nach jahrelangen Verhandlungen mit der russischen Gazprom über einen Anteil am Urengoi-Gasfeld eine Einigung erzielt. Für die knapp 25-prozentige Beteiligung an Teilen des Gasfeldes zahlen die Österreicher 905 Millionen Euro. Endgültig besiegelt werden soll der Deal bis Jahresende, hieß es. Durch den Kauf erhält OMV Zugang zu den Blöcken 4A/5A der Achimov-Formation des Urengoi-Feldes. Es ist Russlands größtes Erdgas- und Kondensatfeld sowie eine der größten Gas-Lagerstätten der Welt.